Montag, 9. Januar 2017

MONTAGSFRAGE - Thema: Verzicht auf Neukauf




Hallo meine Lieben,
jeden Montag stellt uns Svenja von Buchfresserchen eine neue Frage. Die Frage von dieser Woche:

Hast du dir schon mal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?


Natürlich habe ich mir das schon so oft vorgenommen, erst wieder mir ein neues Buch zu kaufen, wenn mein SuB "abgearbeitet" ist - richtig oft! Und es auch schon mal für ein paar Wochen geschafft...

ABER: Es kommen einfach zu viele gute Bücher immer wieder neu auf den Markt. Und wenn ich auf Flohmärkten oder bei medimops ein tolles Angebot sehe, kann ich einfach nicht anders als zuschlagen.
Noch schlimmer... An einer Buchhandlung einfach vorbei zu gehen ohne zumindest ins Schaufenster zu sehen - und dann muss ich eigentlich auch rein gehen und dann findet sich immer ein Buch. ;-)

Aber ich bereue es nie ein Buch gekauft zu haben, sie gehören einfach zu mir und ohne eine Wohnung zugestopft mich Büchern könnte ich einfach nicht mehr leben. <3 <3
 
 
So... Aber jetzt seid wieder ihr dran. :-) Was denkt ihr darüber?
 
 
Gerne dürft ihr meinen Post kommentieren und mir von euch berichten :-)


Liebe Grüße,
Eure "in Love with Lines"



Dieser Text enthält meine eigenen Gedanken, für diese ich nicht haftbar gemacht werden kann, diese dürfen aber auch nicht ohne meine Zustimmung weiter veröffentlicht werden. Fotos wurden von mir selbst geschossen und dürfen auch nicht weiter veröffentlicht werden. Coverrechte liegen beim Verlag.

Kommentare:

  1. Ja schon öfters vorgenommen. Manchmal klappt es auch...manchmal eher weniger. Es überkommen einem manchmal doch die Gefühle. :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Ja - ich kann auch selten widerstehen. Wobei ich mir dieses Jahr schon vorgenommen habe mich zurück zu halten, einfach weil ich den 'Leichen' auf meinem RuB (ja, wirklich) eine Chance geben möchte. Weil, irgendwann gefallen einem die auch nicht mehr oder man wächst raus...

    Liebe Grüße,
    Linda

    Hier ist mein Beitrag.

    AntwortenLöschen
  3. So eine Buchkaufpause macht eigentlich nur Sinn für Leute, die Bücher kaufen, weil sie gerne Bücher kaufen und nicht, weil sie schon lange auf das Buch warten und es unbedingt lesen wollen und werden.
    Wenn ich nach der Pause hingehe und mir die Bücher dann eben später kaufe, dann bringt die Zurückhaltung gar nichts. So wie mir, deshalb lasse ich das auch sein.
    Man vermeidet nur "sinnlose" Buchkäufe, die dann auf dem SUB landen, ewig dort warten müssen und einen sowieso nicht so wahnsinnig stark reizen. Dafür bringt es aber schon was, wenn man durchhält.

    Und notfalls kann man sich ja auch damit trösten, dass die Bücher eine schöne Atmosphäre in der Wohnung schaffen ;-)

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Für mich sind Buchkauf-Verbote kontraproduktiv und ein Spaß-Overkill. Verbotenes ist immer verlockender, daher baut es Druck auf, der sonst gar nicht vorhanden wäre. Wenn ich mir verbiete, Bücher zu kaufen, denke ich erst recht darüber nach, Bücher zu kaufen und zwinge mich dadurch selbst in eine Spirale, die mich unglücklich macht. Also kaufe ich lieber bewusst und kontrolliert, statt ein generelles Verbot auszusprechen. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen